< Sichere Passwörter erstellen >

Sichere Passwörter erstellen

Es gibt einige Regeln für sichere Passwörter, wie z.B. eine bestimmte Mindestlänge und eine Mischung von Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen. Dieses JavaScript-Programm ermöglicht es, ziemlich sichere Passwörter für Ihr E-Mailkonto, WLAN oder andere Programme zu erstellen. Es benutzt dazu Zeichen aus dem ASCII-Code. Das bedeutet, dass die UNICODE-Zeichen wie z.B. das kyrillische, griechische, arabische oder hebräische Alphabet nicht benutzt werden!

> Die wichtigsten ASCII-Zeichen

Passwort erstellen

Sie können Ihr Passwort durch Klicken auf den "Erstellen"-Knopf erzeugen lassen. Wenn Sie die Länge des Passwortes ändern wollen, können Sie die beiden Knöpfe benutzen oder eine Zahl in das Textfeld eingeben. (Hinweis: Es wird dabei kein Zeichen doppelt ausgegeben. Damit stehen nur 122-33 = 89 einzelne Zeichen zur Verfügung.)

Passwortlänge:
Passwort:

Passworttext verändern

Vermutlich möchten Sie Ihr Passwort irgendwo hinterlegen, da es sich nur schwer merken lässt. Um einen Unbefugten davon abzuhalten das richtige Passwort einzugeben, welches auf dem gelben Post-It neben dem Bildschirm klebt, kann man es noch auf verschiedene Arten verändern.

Zeichen verschieben

Wenn man z.B. das Passwort um +2 Zeichen bewegt, wird aus einem großen "A" (65) ein großes "C" (67) und aus einem kleinen "z" wird ein Anführungszeichen (34). [weitere Informationen] Sie können ebenfalls die Richtung der Verschiebung ändern, indem Sie aus dem Plus ein Minus machen. Dazu müssen Sie lediglich auf das Rechenzeichen klicken.

Anzahl und Richtung: Zeichen
Verschobenes Passwort:

Passwort umdrehen

Eine weitere einfache Methode ist das Umdrehen der Zeichenkette. Aus einem ABC wird so ein CBA.

Optionen: Originales oder verschobenes Passwort
Gedrehtes Passwort:

Noch etwas "salzen"

Jemand könnte aber auch herausfinden, dass die Zeichen etwas verschoben wurden und das richtige Passwort einfach zurückrechen. Hier kann man das Passwort etwas "versalzen" indem einige falsche Zeichen vor und hinter das Passwort angefügt werden. Jetzt liegt es nur noch bei Ihnen, zu wissen, wo das echte Passwort beginnt und wieder aufhört. Es werden hier zufällig jeweils zwischen 2 und 10 Zeichen hinzugefügt.

Optionen: Originales, verschobenes oder gedrehtes Passwort
Gesalzenes Passwort:
Zeichen vor dem Passwort
Zeichen Passwortlänge
Zeichen nach dem Passwort
Zeichen verschoben

Prüfwerte berechnen

Vom originalen Passwort wurden verschiedene Quersummen berechnet. Im Notfall kann man damit die Richtigkeit des Passwortes prüfen, ohne es neu eingeben zu müssen.

> Beispiel Prüfsummen

Hinweis: Es handelt sich hier nur um einen sehr simplen Prüfwert, anders als echte Prüfsummen wie CRC oder MD5. Dabei können verschiedene Passwörter die gleiche Prüfsumme erhalten! Dies kann z.B. beim Umdrehen oder Verschieben des Passworts passieren. z.B.: Quersumme von "Ay" (64,121) und "Bx" (66,120) ist 15, da 6+5 + 1+2+1 = 15 = 6+6 + 1+2+0

ASCII-Quersumme:
Alternierendes ASCII-Produkt:

Wieder "entschlüsseln"

Um das Passwort wieder zurückzurechen, tragen Sie bitte die entsprechenden Werte in den Feldern ein.

Passwort zum Entschlüsseln:
Passwort ist: verschoben
gedreht
Zeichen vor dem Passwort
Zeichen Passwortlänge
Zeichen nach dem Passwort (unnötig)
Zeichen verschoben
Prüfwerte benutzen: ja nein
Originales Passwort:

Test und Download

Sie können die Qualität des Passwortes mit dem Password Checker auf der Microsoft-Seite testen oder die benötigte Zeit für eine Brute-Force-Attacke mit Timothy "Thor" Mullens Password Strength Checker aus TGP berechnen.
Dieses Programm steht zum freien Download für alle modernen Betriebssysteme (Windows, Linux, Mac, ...) bereit. (Lizenz: Creative Commons BY NC SA 3.0 oder später.)


Verwandte Themen: Downloads PW-Finder TrueCrypt

Seite bewerten:  
  3.76/5 Punkten (49 Bewertungen)
3.76/5 49